Alle News - TSV 1846 Nürnberg | Eiskunstlauf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Alle News

[21.09.2016]
Workshop mit Weltmeister

Am Freitag, den 09.09.2016, trafen sich unsere Läufer und Trainer mit Robin Szolkowy, dem fünffachen Welt- und vierfachen Europameister im Paarlauf, um nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung mit dem Trockentraining zu beginnen. Dieses fand in der Turnhalle des angrenzenden Fußballstadions statt. Hauptinhalt dieser ersten Einheit waren Grundlagen des Paarlaufs, sowie einfache Hebungen. Nach knapp zwei Stunden und vielen gelungenen Hebungen war dieser erste Tag auch schon vorbei.

Der zweite Tag begann schon um 7:15 Uhr auf dem Eis. In der Kabine trafen wir dann auf die Läuferinnen und Läufer des EC Ilmenau, welche extra zu diesem Workshop angereist waren. Das Thema der ersten Einheit auf Schlittschuhen war das Laufen als Paar. Somit waren zwar noch keine Hebungen zu bestaunen, jedoch konnten sich die Teilnehmer in wechselnden Paaren besser kennen lernen, Vertrauen zueinander fassen und ein Gefühl für die zweite Person bekommen, welche neben ihnen läuft.
Nach einer kleinen Stärkung folgte die zweite Einheit in der Turnhalle, diesmal mit weiteren Hebungen und einfachen Würfen. Von der anfänglichen Schüchternheit war hier schon nichts mehr zu spüren und so wurden munter Paare getauscht.

Nun war es Zeit für's Mittagessen, welches kurzerhand in ein nahegelegenes Restaurant verlegt wurde. Die letzte Einheit des Workshops fand wieder auf dem Eis statt. Dort wurden trotz voller Mägen die Hebungen aus dem Trockentraining ausprobiert und gemeistert. Einige Läufer wagten sich sogar an Würfe - mit Erfolg. Abgeschlossen wurde die Einheit mit einfachen Paarlaufpirouetten.

Nach diesen zwei anstrengenden Tagen voller Training, welche leider viel zu schnell vorbei waren, sind alle Teilnehmer um wertvolle Erfahrungen reicher. Wir bedanken uns im Namen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlich bei Robin Szolkowy und den Läuferinnen und Läufern aus Ilmenau für die interessante und erfolgreiche Weiterbildung.
[28.05.2016]
Erfolgreiches Trainingslager und Klassenlaufen

In diesem Jahr reisten zum tradiotionellen Trainingslager im hochgelegenen Oberstdorf 9 Läuferinnen an, um unter der Leitung von Stefanie Sobottka ihr Können zu verbessern. Einige trainierten bis zu 4 Mal am Tag, auch bei oberstdorfer Trainern (u.a. Bruni Skotnicky), um sich auf die abschließenden Klassenlauf- und Technikprüfungen vorzubereiten.

Diese wurden auch erfolgreich abgelegt:

Melina Beer bestand die Basiseistnazklasse
Isabella Kunz bestand die 4. Kürklasse und die 6. Technikklasse
Svenja Koenen bestand die Basiseistanzklasse

Wir gratulieren zu den bestandenen Prüfungen!


[18.06.2016]
International ISU Adult Figure Skating Competition 2016

Unsere erwachsene Läufer Adrian und Daria Stiegler waren ebenfalls in Oberstdorf, allerdings ein paar Tage früher und aufgrund eines größeren Ereingnisses. Sie nahmen an der "ISU Adult Figure Skating Competition 2016" teil. Bei diesem Wettkampf, nehmen Sportler aus der gesamten Welt teil. Unsere Läufer erreichten folgende Platzierungen:

Adrian Stiegler: 7. Platz, Bronze Men II (23,32 Punkte)
Daria Stiegler: 35. Platz, Bronze Ladies I (12,86 Punkte)

Wir gratulieren!



[12.03.2016]
Erfolgreicher Wettkampfmonat

Diesen Monat waren unsere Läufer gleich bei 2 Wettbewerben am Start. Daria Stiegler und Adrian Stiegler waren in Berlin beim "Skate Berlin Adults" zu Gast, während Milja Tesic und Melina Beer ihr Können beim "Schweinfurter Eiskunstlaufwettbewerb" unter Beweis stellten.

Daria Stiegler erreichte den 1. Platz in der Gruppe Edelstahl I
Adrian Stiegler erreichte den 5. Platz in der Gruppe Bronze II
Milja Tesic erreichte den 5. Platz beim Hindernislauf
Melina Beer erreichte den 2. Platz unter den Läufern mit Kürklasse 5

Wir gratulieren allen Teilnehmern!

Bayerische Jugendmeisterschaften

Bereits am 5. März startete Melina Beer als einzige Läuferin aus Nürnberg bei den "Bayerischen Jugendmeisterschaften 2016" in Oberstdorf und erreichte den 8. Platz aus 22 Läuferinnen.

Glückwunsch auch hier!

Die offizielle Ergebnisliste finden sie hier:

[12.03.2016]
Erster Wettkampf unserer Erwachsenen Läufer beim „Skate Berlin Adults“

Der erste Auftritt der Erwachsenen Eiskunstläufer Daria und Adrian Stiegler beim „Skate Berlin Adults“ 04.-06.03.2016 war ein unvergessliches Erlebnis. Dieser Wettkampf ist nur für Erwachsenen im Alter zwischen 18 und 70+ (nach oben hin geht es noch weiter) im Breitensport. Es gibt von der ISU eigene Wettkampfrichtlinien  in den Kategorien Bronze, Silber, Gold, Master/Elite. Das ganze wird Alterstrennung im 10 Jahresrhythmus und Geschlechtertrennung eingeteilt.  Diesmal waren 200 Teilnehmer aus 14 Nationen dabei. Eine Läuferin kam sogar aus den USA. Wir reisten bereits einen Tag früher an und kamen durch einen Stau erst mal einen Stunde verspätet mit dem Fernreisebus in der Bundeshauptstadt an. Am Freitag absolvieren wir noch mehrere Trainingseinheiten. Der eigentliche Wettkampftag war der Samstag, 05.03.2016, welcher früh um 7.30 Uhr mit dem Wettkampftraining begann. Die Wettbewerbe gingen am Vormittag über die Bühne. In der Kategorie Edelstahl  Damen I erreichte Daria den 1. Platz und Adrian in Bronze Herren II den 5. Platz. Vor allem für Daria  war es ein riesen persönlicher Erfolg mit so einer guten Platzierung abzuschneiden.
Zwar waren in den Kategorien nur jeweils zwei und fünf Läufer, aber dabei sein ist alles. Bei solchen Wettkämpfen entstehen wunderbare Freundschaften und man lernt extrem viel an Technik um sich dann wieder verbessern zu können. Das Highlight war das Schaulaufen am Samstagabend bei „skate `n smilie“. Wo wir bei der Eröffnungsnummer und beim Finale mit gelaufen sind. Bei der anschließenden Eisdisco konnten wir uns dann auch noch austoben.
Während der Zeit wo wir nicht auf dem Eis standen haben wir Berlin unsicher gemacht. Unter anderem waren wir im DDR-Museum, am Brandenburger Tor, Alexanderplatz, East-Side-Gallery und auf dem Kurfürstendamm. Damit ist aber noch nicht genug. Bereits vier Wochen später starten wir in Hamburg beim Hamburger Michel und im Juni bei der großen Internationalen Erwachsenen Meisterschaft in Oberstdorf. Hier ist die vollständige Ergebnisliste:
[08.01.2016]

Weltmeister beim Training


TSV 1846 holte Robin Szolkowy zum Paarlauf an die Eisfläche
VON ESTHER KRAUSS
Erst seit August 2015 gibt es die Sparte Eiskunstlauf beim TSV 1846. Für das ehrgeizige Vorhaben, den Fokus auf Paarlauf als Leistungssport zu setzen, hat der Verein einen Weltmeister nach Nürnberg geholt.
Unter den Augen von vier Trainern gleiten Nachwuchssportler und erwachsene Eislauffans elegant über die Eisfläche. Jeder für sich übt verschiedene Arten von Pirouetten: Drehungen mit nach oben gestrecktem Oberkörper oder in der Hocke, mit gebeugtem oder gestrecktem freien Bein.
Davor haben sich die Eisläufer mit Schrittübungen aufgewärmt und Sprünge geübt. „Die machen besonders Spaß, dafür braucht man viel Kraft“, sagt Carolin in einer kurzen Trinkpause. Die 15-Jährige gehört mit ihren zehn Jahren Erfahrung auf dem Eis bereits zu den alten Hasen. Fünfmal die Woche trainiert sie.
„Jetzt möchte ich Paarlauf ausprobieren, das ist mal was Neues.“
Foto: Eduard Weigert

Petra Beer, die Verantwortliche für das Projekt Paarlauf beim TSV 1846, freut sich sehr über die Ergebnisse des Treffens.
„Unser Trainingskonzept und unsere jetzigen Pläne hat Szolkowy für gut befunden. Nun können wir mit Unterstützung der DEU den Paarlauf starten.“ Nürnberg habe ein gutes Einzugsgebiet dafür. Bis jetzt werde richtiges Paarlauftraining nur in Berlin, Chemnitz und Oberstdorf angeboten.
Der TSV 1986 wird nun sein neues Angebot für Paarlauf und generell für Eiskunstlauf konkretisieren. Sowohl zum Hineinschnuppern als auch zur Vertiefung sollen Workshops mit Robin Szolkowy stattfinden. Wer Eiskunstlauf als Leistungssport betreiben will, sollte beim Beginn nicht älter als sieben Jahre alt sein. Paarlauf ist für Kinder mit Eislauferfahrung ab zehn Jahren beim TSV 1846 möglich.
Für Jungs wird es wohl einfacher sein, jemanden für ein Duo zu finden. „Jungs sind Mangelware in diesem Sport“, weiß Szolkowy. Sie hielten oft nur Eishockey oder Schnelllauf für männlich genug. „Aber wenn sie dann live dabei sind und die hohen Sprünge der Männer sehen, ändern sie schnell ihre Meinung.“

ⓘ Für Fragen zum neuen Eiskunstlauf- Angebot des TSV 1846 kann man sich an Petra Beer wenden.
Tel.: 0173/57 07 446 — Weitere Infos auch unter www.tsv1846nuernberg.de/eiskunstlauf

Copyright ©2016 Verlag Nuernberger Presse, Ausgabe 08.01.2016
Werbung um Nachwuchs
Wie die anderen Nachwuchssportler war Carolin vor dem heutigen Training schon etwas aufgeregt. Schließlich kommt es nicht so häufig vor, dass ein Weltmeister am Rand der Eisfläche steht und das Training beobachtet. Robin Szolkowy und Aljona Savchenko waren das erfolgreichste Eiskunstpaar in Deutschland. Nach der fünften gemeinsam gewonnenen Weltmeisterschaft 2014 beendete Szolkowy seine aktive Karriere. Nürnberg besucht er nun als Leiter des Paarlauf- Nachwuchsprojektes der Deutschen Eislauf-Union (DEU).
„Ich will den Eisläufern zeigen, dass Paarlauf eine Option ist“, sagt der 36-Jährige. „Beim Einzellauf hätte ich nie große Chancen gehabt. Ich habe zum Beispiel lange gebraucht, bis ich den Dreiersprung draufhatte.“ Bis er 16 Jahre alt war, habe er nur Training im Einzellauf gehabt und dabei angenommen, dass die Paar-Variante etwas für die Schlechteren sei. Dabei sind etwa die Hebefiguren und das Zusammenspiel zwischen den Partnern besondere Herausforderungen des Paarlaufs.
Nach dem Unterricht auf dem Eis lassen sich die Jungs und Mädchen von dem Profisportler Autogramme geben und dürfen mit ihm in der Turnhalle des TSV Hebefiguren üben. Sein Besuch in Nürnberg soll aber nicht nur der Motivation des Nachwuchses dienen: Szolkowy nimmt auch Alexei Belyj unter die Lupe, der zukünftig Trainer für den Leistungssport Paarlauf sein soll. Und er überprüft, ob die ersten Planungen des Nürnberger Sportvereins in die richtige Richtung gehen.

[01.12.2015]

Teilnahme an den Bayerischen Nachwuchsmeisterschaften


Gelungener Auftakt für die neue Abteilung des TSV 1846 Nürnberg! Bei den Bayerischen Nachwuchsmeisterschaften in Oberstdorf erreichte Melina Beer in der Kateorie Anfänger B einen guten 9. Platz. Herzlichen Glückwunsch!
Erster Erfolg für den TSV 1846 Nürnberg Eiskunstlauf bei der "Bayerischen Nachwuchs Meisterschaft"
Erst seit August 2015 gibt es die Sparte Eiskunstlauf beim TSV 1846 Nürnberg und schon am 29.11.2015 startete die erste Läuferin, Melina Beer, bei der Bayerischen Nachwuchs- meisterschaft in der Kategorie Anfänger B.Sie erreichte aus 23 Teilnehmern den 9. Platz.Der Trainer Alexej Belyj zeigte sich zufrieden: "für die erste Teilnahme an der Meisterschaft eine sehr gute Leistung".Das motivierte und kompetente Trainerteam vom TSV 1846 Nbg. Alexej Belyj, Stefanie Sobottka und Sören Koenen hat sich für die BNM im November 2016 das Ziel gesetzt, dass mehrere Läufer starten und gute Platzierungen erhalten.
[12.11.2015]

Wir sind online!


Wir haben jetzt endlich eine eigene Homepage!
Zu Beginn sieht sie noch recht leer aus aber wir hoffen sie bald mit vielen Erfolgen und News füllen zu können.
Bis es so weit ist legen wir ihnen die Steckbriefe unserer Sportler ans Herz. Diese finden sie von unseren 
Jugendlichen hier und von unseren Erwachsenen hier.
 
©Copyright 2015-2018. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü